Erfolge
und Neuigkeiten

Wir stellen Ihnen hier Erfolge vor
sowie interessante Neuerungen zu allen wichtigen rechtlichen Themen.

Restitutionsklage gegen Bundesamt für Familie und zivilgesellschaftliche Aufgaben gewonnen

Wir hatten zunächst für unseren Mandanten einen KDV-Antrag (Antrag auf Kriegsdienstverweigerung) gestellt. Der Antrag wurde zuerst abgelehnt. Daraufhin haben wir einen Widerspruch eingereicht, der vom Amt ebenfalls abgelehnt wurde. Das Verwaltungsgericht München gab uns schließlich Recht. Die Klage wurde gewonnen. Kurze Zeit später wurde der Anerkennungsbescheid vom Amt widerrufen, weil angeblich neue Tatsachen bekannt geworden waren, die gegen eine Anerkennung gesprochen hätten. Vom Amt wurde daraufhin eine Restitutionsklage eingereicht. Das Verwaltungsgericht München ist unserer Argumentation gefolgt und hat die Klage abgewiesen. Die erneute Klage unsererseits gegen die Ablehnung als Kriegsdienstverweigerer wurde nochmals vom Verwaltungsgericht München bestätigt.

Verwaltungsgericht Hannover gibt uns Recht: Leistungsbescheid über 35.757,42 EUR aufgehoben - Az. 2 A 2781/16

Unser Mandant hatte einen Leistungsbescheid über 35.757,42 EUR für die Rückzahlung seines Studiums während seiner Zeit als SaZ erhalten. Der Widerspruch, den wir für unseren Mandanten eingelegt hatten, blieb erfolglos, so dass wir für unseren Mandanten eine Klage zum Verwaltungsgericht Hannover eingereicht hatten. Nun hat das Verwaltungsgericht Hannover unser Klage stattgegeben. Der Mandant muss jetzt nichts zahlen.

Arzt (Sanitätsoffizier) umgehend als Kriegsdienstverweigerer anerkannt

Wir haben für einen Arzt (Sanitätsoffizier) einen Kriegsdienstverweigerungsantrag gestellt. Wir haben ihn dahingehend beraten, dass der Antrag alle entscheidenden Elemente eines korrekten Kriegsdienstverweigerungsantrags enthält. Dies hatte zur Folge, dass der Antrag des Arztes gleich nach Einreichung bewilligt wurde. Weder Widerspruch noch Klage waren hier nötig.

Verwaltungsgericht Koblenz gibt uns Recht! Sanitäter anerkannt - Az. 2 K 1258/16.KO

Das Verwaltungsgericht Koblenz gab uns Recht und hat den KDV-Antrag unserer Mandantin anerkannt (Az. 2 K 1258/16.KO).

Personalamt der Bundeswehr reduziert Leistungsbescheid im Klageverfahren

Unser Mandant sollte Aus- und Weiterbildungskosten für sein Studium während seiner Zeit bei der Bundeswehr als SaZ zurückerstatten. Der Widerspruch, den wir für unseren Mandanten eingelegt hatten, blieb erfolglos. Während des laufenden Klageverfahrens beim Verwaltungsgericht Hamburg, Az. 20 K 3806/14, wurde der Bescheid von 23.396,70 EUR auf 17.495,90 EUR bereits reduziert. Das Verfahren läuft noch und wir gehen davon aus, dass auch dieser Leistungsbescheid nicht gerechtfertigt ist.

SaZ 12 wurde innerhalb von 2 Monaten anerkannt!

Erneut haben wir einen SaZ 12 anerkannt bekommen! Die Anerkennung erfolgte bereits nach 2 Monaten nach Antragstellung. Auch hier haben wir weder Widerspruch noch Klageverfahren benötigt.

Verwaltungsricht Gera hebt Leistungbescheid über 8.414,52 EUR auf - Az. 1 K 89/17Ge

Unser Mandant hatte einen Leistungsbescheid über 8.414,52 EUR für die Rückzahlung von zivilen Aus- und Weiterbildungskosten (ZaW) erhalten. Der Widerspruch, den wir für unseren Mandanten eingelegt hatten, blieb erfolglos, so dass wir für unseren Mandanten eine Klage zum Verwaltungsgericht Gera eingereicht hatten. Nun hat das Verwaltungsgericht Gera unser Klage stattgegeben. Der Mandant muss jetzt nichts zahlen.

Erneut SaZ 13 anerkannt!

Wir haben erneut einen SaZ 13 anerkannt bekommen! Auch hier haben wir weder Widerspruch noch Klageverfahren benötigt. Die Anerkennung erfolgte bereits nach zwei Monaten nach Antragstellung.

  • 1
  • 2

Beiträge aus folgenden Kategorien anzeigen lassen:

Kanzlei SHB
Büro Kiel
Kielline 84
24105 Kiel

Ruf: 0431 8009380
Fax: 0431 80093818
email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Büro Hamburg
Kaiserkai 1
20457 Hamburg – HafenCity

Ruf: 040 8080 74 740
Büro Schleswig

Schubystraße 128a
24837 Schleswig

Ruf: 04621 855 31 06


TÜV geprüft

Ersteinschätzung

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
kostenlose Ersteinschätzung:
0431 8009380